SPD im Nürnberger Land will Andrea Lipka-Friedewald in der Landespolitik

28. März 2016

Unterbezirk stellt frühzeitig die Weichen für eine erfolgreiche Kandidatur der Absolventin der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege (ehemals BayFHVR)

„Als Diplomverwaltungswissenschaftlerin vom Fach, als Theaterleiterin unternehmerisch erfolgreich, mit Herz und Blick für die Menschen – eine gute Wahl“, so der frühere heimische Landtagsabgeordnete Prof. Dr. Thomas Beyer zu Andrea Lipka-Friedewald, die ab Herbst 2018 für die SPD das Nürnberger Land in München vertreten soll.

Nicht nur mit der Kandidatur von Alexander Horlamus zu den anstehenden Bundestagswahlen 2017 hat die SPD im Nürnberger Land sich eindeutig positioniert (wir berichteten). Auch für die Landtagswahl 2018 wurde frühzeitig eine richtungsweisende Entscheidung getroffen. Mit der heute 49-jährigen Diplom-Verwaltungswirtin (FH) Andrea Lipka-Friedewald, seit 18 Jahren Theaterleiterin im Nürnberger Land, soll die Liste der sozialdemokratischen Landtagsabgeordneten weitergeführt und das Nürnberger Land wieder direkt im Bayerischen Landtag in München vertreten werden.

Martina Baumann, die SPD-Unterbezirksvorsitzende, betonte dabei, dass Andrea Lipka-Friedewald, „eine mitten im Leben stehende Frau für dieses Amt geradezu wie geschaffen ist. Sie kennt die vielen Höhen und Tiefen des Lebens aus eigener Erfahrung und dies gepaart mit fachlichen Hintergrund auf hohem Niveau“ und Alexander Horlamus, frischgebackener Kandidat zum Bundestag ergänzte, „ich habe Andrea Lipka-Friedewald als eine äußerst zuverlässige und engagierte Kämpferin für die Interessen des Nürnberger Landes kennen und schätzen gelernt, die dabei stets das große Ganze im Blick hat“.

Außerordentlich begrüßte die Kandidatur auch Martina Stamm-Fibich, Bundestagsabgeordnete aus Erlangen und zuständig für den Betreuungswahlkreis Nürnberger Land/Roth, „Andrea Lipka-Friedewald, eine engagierte und aktive Frau, ist eine große Chance für das Nürnberger Land. Ihr ausgeprägter Sinn für Gerechtigkeit und die Belange unserer Gesellschaft zeichnen sie für diese Aufgabe aus.“

Andrea Lipka-Friedewald zeigte sich sehr erfreut über die breite Zustimmung und das einstimmige Votum innerhalb der Konferenz der Ortsvereinsvorsitzenden bei der Designierung. „Es ist an der Zeit bei der Vielzahl an Herausforderungen in Bayern Lösungen nicht im Ängste schüren oder Protestwählen zu suchen, sondern sich selbst einzubringen und aktiv mitzuwirken“ und ergänzt, „deshalb bekenne ich mich nun nach 13 Jahren parteiloser kommunalpolitischer Tätigkeit ganz bewusst zur SPD und möchte mich gerne im Landtag in die parlamentarische Arbeit stürzen, um mitzuwirken, unser Bayern attraktiver und liebenswerter zu machen“.

Andrea Lipka-Friedewald ist seit 2003 Gemeinderätin, seit 2008 2. Bürgermeisterin in Simmelsdorf, dem Kreistag gehört sie seit 2014 an. Als gute Basis für eine zukünftige Arbeit im Bayerischen Landtag sieht Andrea Lipka-Friedewald ihre Tätigkeit in den verschiedenen Bereichen der Verwaltung, unter anderem als Abteilungsleiterin an der TH Nürnberg, ebenso wie ihre langjährige kommunalpolitische Erfahrung. Zugute kommen ihr dabei auch zusätzlich die Erfahrungen als selbstständige Theaterleiterin und Bühnenprotagonistin. Sie kennt damit „viele Facetten des Lebens, das Sparen, wie auch finanziell sehr entspannte Phasen, das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ - für sie wichtige Grundlagen sozialer und verantwortungsvoller Politikgestaltung.

  • 28.08.2016, 10:30 – 12:30 Uhr
    Politischer Frühschoppen mit Ralf Stegner | mehr…
  • 28.08.2016, 14:30 – 17:15 Uhr
    BayernSPD BERGAUF-TOUR mit Ralf Stegner | mehr…
  • 29.08.2016, 18:00 Uhr
    Kirchweihstammtisch | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto